Aktuelle Tarifverhandlungen

falsche Fragen, falsche Antworten

Jan Büttner zu den Betriebsrentenverhandlungen

falsche Fragen, falsche Antworten

Im Intranet stehen „Fragen und Antworten“ zu den Altersversorgungstarifverhandlungen. Jan Büttner, Verhandlungsführer der ARD, versucht zu argumentieren.

◾ Was hat es mit der Rentensteigerung auf sich?

 Büttner: Mit der regelmäßigen Anpassung der Rentenhöhe soll gesetzlich eigentlich verhindert werden, dass die Versorgungsempfänger angesichts der Preisentwicklung mit ihrer Rente an Kaufkraft verlieren.

 Richtig dagegen ist: Gewerkschaftlich erkämpfte Tarifverträge bestimmen, dass die Renten in denselbem Maße steigen wie die Gehälter. Denn damit soll natürlich der Preissteigerung entgegengewirkt werden, aber Rentner sollen auch am der gesellschaftlichen Entwicklung weiter teilhaben.

Ein Gesetz dazu gibt es nicht, und der von Büttner erfundene Zweck der nicht vorhandenen gesetzlichen Regelung ist frei erfunden, damit er mit seinen Gedanken wie folgt fortfahren kann:

◾ Was ist daran falsch, dass die Renten bislang im gleichen Umfang wie die Gehälter steigen?

 Büttner: Wir können uns diese althergebrachte tarifvertragliche Regelung finanziell nicht mehr leisten. Die Rahmenbedingungen haben sich in den vergangenen Jahren komplett verändert.

 Ver.di: nichts ist falsch daran. An seine Verträge muss man sich halten. Auch Rentner können nicht argumentieren: Wir können uns die hohen Preise nicht mehr leisten, wir bezahlen einfach weniger.