Aktuelle Tarifverhandlungen

Die ver.di-Forderungen zur Vergütungsrunde 2017

aktualisiert: nach dem 21. März 2017

Die ver.di-Forderungen zur Vergütungsrunde 2017

 Die ver.di-Mitglieder im NDR und in den anderen öffentlich-rechtlichen Sendern haben nach ausführlicher Diskussion zu den am nächsten Dienstag, 21. März, beginnenden Tarifverhandlung  folgende Forderungen beschlossen:

1. Erhöhung der Vergütungen und der tatsächlich gezahlten Honorare um 5,5 Prozent, mindestens aber um 100 Euro.

2. Ein Teil der Vergütungserhöhung soll wahlweise zur Verminderung der Arbeitszeit – etwa zusätzlichem Urlaub – führen können.

3. Erhöhung der Ausbildungsentgelte um 100 Euro monatlich.
Verbindliche Übernahme der Auszubildenden, Angleichung des Urlaubsanspruchs von Auszubildenden an den der Arbeitnehmer sowie Erstattung von nachgewiesenen notwendigen Kosten einer Unterkunft am auswärtigen Ort. 

4. Alle anderen Beschäftigten, die durchschnittlich mindestens fünf Tage im Monat für den NDR arbeiten, erhalten – ohne Rücksicht auf die rechtliche Qualität ihres Beschäftigungsverhältnisses – einen Festbetrag in Höhe von 100 Euro.

5. Ausschluss sachgrundloser Befristungen.

6. Eine Vorteilsregelung für Gewerkschaftsmitglieder (1) die Gehaltszahlung in Anwendung der Regelung Nr. 4 b des Gehaltstarifvertrags aus dem Jahr 2015 und (2) einen zusätzlichen Urlaubstag.

7. Verbesserung des Bestandsschutzes für Freie Mitarbeiter

+++

Das geschah in den Verhandlungen beim NDR, erste Runde:

 Am Dienstag, 21. März, sind Gewerkschaften ver.di, dov und djv einerseits und NDR andererseits zur ersten Verhandlung über die Erhöhungen der Vergütungen zusammengekommen. Wir haben unsere Forderungen präsentiert und erläutert.  

In der Diskussion wurde bald deutlich, dass der Tarifabschluss des öffentlichen Dienstes/ Länder (vom Februar 2017) eine wichtige Orientierungsmarke darstellt. Der NDR sah aber auch einen Zusammenhang mit den Verhandlungen über die betriebliche Altersversorgung. Es gab Nachfragen zu den Forderungen, bei einigen Punkten sah der NDR formale oder administrative Schwierigkeiten. Ein konkretes Angebot legte der NDR (noch) nicht vor. Zur Fortführung der Verhandlungen wurden Termine im April, Mai und Juni vereinbart. Am 11. April geht es weiter.