Tarife und Vereinbarungen

So geht's nicht mit uns!

Thema: Tarifverhandlungen Gehalt

So geht's nicht mit uns!

Erste Protestaktionen vor dem Verhandlungsraum

Rund 50  ver.di-Mitglieder waren am 31. Juli spontan gekommen, um vor dem Sitzungssaal am  Rothenbaum mit Plakaten und Transparenten zu demonstrieren! Die Mitglieder der NDR-Verhandlungskommission mussten durch ein Spalier der Beschäftigten gehen, die gegen das magere Angebot der letzten  Verhandlung protestierten.

Auf den Plakaten stand: Die Rente bleibt sicher! / Gute Arbeit kostet auch gutes Geld!/Dienst nach Vorschrift… Streik, alles ist drin /  Tariferhöhung jetzt

In der Sache gab es dann während der (mittlerweile vierten) Verhandlung keine neuen Argumente. Der NDR will Einsparungen vornehmen bei der betrieblichen Altersversorgung, notfalls auch bei der anstehenden Vergütungserhöhung. Kompromisse waren nicht möglich.

Dagegen allerdings stehen unsere Umfrageergebnisse. Wir hatten in den letzten Wochen in vielen Betriebsteilen Infostände gemacht und Meinungen eingeholt. Alle, die sich geäußert haben, waren der Meinung, dass das NDR-Angebot nicht akzeptabel sei. Man müsse sich wehren.

An diesem Freitag kamen wir jedenfalls nicht weiter. Wie es weitergeht, hängt von den Verhandlungen auf ARD-Ebene ab.

Diese Verhandlungen finden am 2. September 2015 in Hamburg statt.

Diesen Termin muss man sich merken.

 

 

Teilnehmer der Verhandlungskommission des NDR müssen am 31. Juli 2015 durch ein Spalier der Beschäftigten gehen K. Sönnke Vor der Tarifverhandlung  – NDR Verhandler vor der Tarifverhandlung am 31. Juli 2015
Protestparolen auf Plakaten vor der Tarifverhandlung k.Sönnke ... alles ist drin!  – NDR-Beschäftigte sind mit der Haltung des NDR nicht zufrieden