Veranstaltungen

Journalismus ist kein Verbrechen

Mit dem Vorsitzenden der Türkischen Journalistengewerkschaft TGS
08.05.2017, 19:30 – 21:00Besenbinderhof 60, 20097 Hamburg

Journalismus ist kein Verbrechen

Zur Pressefreiheit und Repression in der Türkei
Termin teilen per:
iCal

 Zehntausende Menschen wurden in den vergangenen Monaten in der Türkei verhaftet, rechtsstaatliche Regelungen sind weitgehend außer Kraft gesetzt – zuallererst die Pressefreiheit und damit eine entscheidende Voraussetzung für die Informationsfreiheit aller.

Zahlreiche Journalistinnen und Journalisten sind in Haft, die staatliche Kontrolle greift auf alle Medien über. Die Türkische Journalistengewerkschaft TGS (»Türkiye Gazeteciler Sendikasi«) wehrt sich gegen diese Entwicklung, unterstützt Betroffene und sucht und findet Unterstützung über die Landesgrenzen hinweg. Für ihr mutiges Handeln wurde die Gewerkschaft mit dem »Internationalen Willy-Brandt-Preis« ausgezeichnet.

Im Rahmen einer deutschlandweiten Veranstaltungsreihe wird Mustafa Kuleli, Generalsekretär der TGS, auch in Hamburg über die Entwicklung in der Türkei und die Bedrohungen, denen dort ein unabhängiger Journalismus ausgesetzt ist, sprechen.

 Montag, 8. Mai 2017 · 19.30 Uhr , Gewerkschaftshaus Raum Marseille, Besenbinderhof 62 · 20097 Hamburg

 Anmeldung bitte an: fb08.hh@verdi.de